Spezielles Schließzylinder-Öl kann verhindern, dass bei Autotüren das Schloss in kalten Winternächten zufriert. „Autofahrer sollten es etwa alle zwei Monate anwenden“, rät Phillip Sander vom Autoclub Mobil in Deutschland. Gleiches gilt für Pflegestift auf Glycerin- oder Silikonbasis, mit denen Autofahrer die Dichtungen von Türen und Kofferaum einreiben können, um das Festfrieren zu verhindern. Sobald sich die Türen wieder schwerer öffnen lassen, sollte die Anwendung wiederholt werden.

Quelle: tmn / RNZ